Tagesgebet (10. Mai 2012)


.

Liebe Schwestern und Brüder,

liebe Freunde,

Nicht jedes Tagesgebet wird hier hochgeladen. Wer das tägliche Tagesgebet jedoch erhalten möchte, kann uns sehr gerne eine Mail schicken, und wir fügen Ihre Mail-Adresse sehr gerne in unseren Mail-Verteiler ein, so dass Sie nicht nur das Tagesgebet, sondern ALLE Mitteilungen des OPMC informiert werden.

Wir möchten in diesem Zusammenhang erlauben, Ihnen das Tagesgebet des heutigen Donnerstag, 10. Mai, ans Herz zu legen.

Es ist von unserem Bruder + Marcel, Großprior des OPMC von Deutschland:

Warum toben die Heiden? Was schmieden die Völker nichtige Pläne?
Die Könige der Erde erheben sich, es haben sich verschworen die Großen
gegen den HERRN und seinen Gesalbten:
Lasst uns ihre Fesseln zersprengen, werfen wir ab ihre Stricke!
Der in den Himmel wohnt, er lacht;
Psalm 2,1-4a

Liebe Brüder und Schwestern, liebe Freunde des Ordens der Tempelritter,

ich will nichts beschönigen: Grausam geht es zu, in dieser Welt!
Überall herrscht Mord und Totschlag! Unmoral greift um sich, Sitte und Anstand sind schon fast verloren.
Wenn wir an unsere Geschwister in Christus in aller Welt denken, kommen uns die Tränen, wir gehen auf die Kniee und flehen um Beistand und Standhaftigkeit.

Weltweit erleben wir, wie sich einzelne Menschen, Regierungen, ganze Völker gegen Gott und Jesus Christus stellen, versuchen, die Bibel als verlogen, Vvraltet, verfälscht, als Mythos des mittelalterlichen und unaufgeklärten Aberglaubens zu verwerfen.

Man errichtet einen zeitgemäßen „Humanismus“, der den Menschenrechten „gerecht“ wird, aber eigentlich nur das fortsetzt, was ein anderer Wahnsinniger vor etwas mehr als 70 Jahren begonnen hat: lebenswertes und lebensunwertes Leben…
Ja, man könnte schon verzweifeln …. aber …

JA, hier folgt ein großes ABER!
Psalm 2 scheint direkt in UNSERE Zeit hineinzusprechen. Wie aber geht denn diese Prophezeiung weiter? DER IN DEN HIMMELN WOHNT, ER LACHT;
Liebe Geschwister, verzweifeln wir nicht!!!
In Christus ist uns doch ALLE Vollmacht gegeben! Heben wir unsere Häupter, straffen wir unsere Schultern und greifen wir wieder nach dem Schwert! Nach dem Schwert des Geistes, dem Heiligen Worte Gottes, der Bibel!
Ergreifen wir den Schild des Glaubens!!! Gott ist mit denen , die Glauben!
Glauben wir an unseren König Jesus Christus! Glauben wir an UNSEREN SIEG!
Schreiten wir wieder mutig voran, wie unsere Glaubensväter in den vergangenen Jahrhunderten!
Brüder und Schwestern, wir haben nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen!!!

Bleiben wir nicht länger mutlos sitzen! Handeln wir doch mit den Pfunden, die uns anvertraut wurden, und geben wir sie unserem Herrn doppelt, drei-, ja vierfach zurück!

Hören wir auf, zu schimpfen, zu fluchen, zu verbittern! Öffnen wir unsere Herzen wieder der unbesiegbaren Liebe Gottes, auf das DIESE Liebe auch auf andere abfärben möge!  Mögen wir doch wie der sprichwörtliche Senfsamen sein, der sich, einmal irgendwo aufgegangen, unaufhaltsam vermehrt. Der wie „eine Pest“, alles überwuchert, sich vermehrt und scheinbar nicht zu stoppen ist.
Mit den Worten des Heiligen Paulus fordere ich euch auf: Wie sollen sie an den Glauben, von dem sie nichts gehört haben? Ich wünsche aber, daß ihr klug seid im Guten, geschieden vom Bösen. Der Gott des Friedens aber wird den Satan bald unter euren Füßen zermalmen! (Römer 10,14b + 16,19b-20a)

Lasst uns beten

In Jubel, Herr, wie dich erheben
ob deiner Zeugen Herrlichkeit
die sich mit ihrem ganzen Leben
dir treu bis in den Tod geweiht.
Du warst ihr Glaube, Jesu Christ,
du warst ihr Glaube und ihr höchstes Gut.
Um deinetwillen gaben sie ihr Blut.

Ihr Leben haben sie verloren,
zur Erde fiel es samengleich;
aus ihrem Blute sind geboren
die neuen Zeugen für dein Reich.
Wie lautres Gold sind sie geprüft,
wie lautres Gold nahm sie der Herr zu sich
als ein vollkommen Opfer ewiglich.

O selig, die den Kampf vollendet,
die widerstanden bis zum Tod.
Ihr Trauern hat der Herr gewendet,
des Lebens Kron er ihnen bot.
Mit ihrem Herrn, den sie geliebt,
mit ihrem Herrn, dem sie gefolgt im Leid,
stehn sie als Sieger in der Herrlichkeit.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen!

Einen gesegneten Donnerstag!

✠nnDnn✠

Frater +Marcel

Groß-Prior von Deutschland

.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: